Sponsoren der Rennsaison 2017

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012






 
 
 
Schroth

   
  FB-D

Die FERCHAU Engineering GmbH ist ein Dienstleister für Engineering- und IT-Projekte, der 1966 gegründet wurde. Mit über 7400 Mitarbeitern in über 100 Niederlassungen und Standorten zählt das Familienunternehmen zu den größten deutschen Ingenieurdienstleistern. Die Aufgabenkompetenzen liegen im Bereich Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, im Maschinenbau und im Schiffsbau sowie der Meerestechnik.

Die HAZET-WERK - Hermann Zerver GmbH & Co. KG ist ein Werkzeughersteller, der 1868 in Remscheid gegründet wurde und immer noch seinen Sitz dort hat. Das Familienunternehmen beschäftigt in zwei Werken in Remscheid und einem weiteren Werk in Heinsberg zurzeit über 500 Mitarbeiter. Die Produkte umfassen 5500 Werkzeuge von Abzieher bis zur Zange.

Die EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG ist ein Entwickler für CAE-Dienste zur Optimierung Produktentstehungsprozessen. EPLAN gehört zum Unternehmensverbund der inhabergeführten Friedhelm Loh Group mit 18 Produktionsstätten und 78 internationalen Tochtergesellschaften weltweit. EPLAN ist in der Beratung von Unternehmen zur Prozessoptimierung tätig, entwickelt softwarebasierte Engineering-Lösungen für die Mechatronik und realisiert CAD-, PDM-, PLM- und ERP-Schnittstellen.

Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ist ein technisch-wissenschaftlicher Verein und zählt mit ca. 155.000 Mitgliedern zu dem Größten seiner Art in Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1856 bearbeiten die über 12.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter Fragestellungen zur Förderung des Technikstandorts Deutschland. Zudem ist der VDI als drittgrößter Regelsetzer ein Partner für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft.

Das IQZ (Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement) wurde im Jahr 2012 als Beratungsunternehmen aus der Bergischen Universität Wuppertal heraus gegründet. Das Institut vertritt einen Standort in Wuppertal und einen Standort in Hamburg, nicht zuletzt durch die enge Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Die Kernkompetenzen des IQZ liegen in der Datenanalyse bezüglich Fragen zu Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Produktlebenszyklus, sowie der Strukturierung der zugehörigen Prozesse und deren Rollout in die jeweilige Organisation.

Die RIEDEL Communications GmbH & Co. KG entwickelt, fertigt und vertreibt Echtzeitnetzwerke für Video, Audio, Daten und Kommunikation in Rundfunk-, Event-, Theater- und Industrie-Anwendungen. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Wuppertal. An 19 weltweiten Standorten, unter anderem in Asien, Australien und den USA beschäftigt Riedel über 450 Mitarbeiter.

Die NeuDing GmbH ist ein Spezialist für Modell- und Prototypenbau bis hin zu Kleinserien. Das Unternehmen, dessen Sitz in Wuppertal ist, ist im Bereich 3D-Scan, 3D-Druck und 5-Achs-CNC-Fräsen tätig. Das Mitarbeiterspektrum setzt sich aus Tischlern, Bildhauern, Modellbauern und CAD/CAM-Spezialisten zusammen.

Die Edscha Holding GmbH ist ein Automobilzulieferer und wurde 1870 in Remscheid gegründet. Unter der Zugehörigkeit zum spanischen Automobilzulieferer Gestamp werden weltweit 20 Standorte bedient mit rund 5000 Mitarbeitern. Der Sitz des Unternehmens ist in Remscheid. Zu den Geschäftsbereichen zählen Karosserieprodukte, angetriebene Systeme und Betätigungssysteme.

Yazaki Europe Limited ist ein Automobilzulieferer mit 478 Standorten in 45 Ländern, darunter 7 Standorte in Deutschland und rund 284.200 Mitarbeitern weltweit. Das Tätigkeitsfeld des 1929 gegründeten Familienunternehmens liegt in der Herstellung und dem Vertrieb von elektrischen Automobilkomponenten inklusive Kabelbäume.  

Die WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH ist die Holding des kommunalen Versorgungs- und Verkehrsdienstleistungsunternehmens der Stadt Wuppertal. Mit seinen Tochtergesellschaften deckt die WSW die Geschäftsfelder Energieversorgung, Trinkwasserproduktion, öffentlicher Personennahverkehr, Stadtentwässerung, Energiedienstleistungen, Abfallwirtschaft kommunal, regional und teilweise auch bundesweit ab. Das Unternehmen beschäftigt rund 3320 Mitarbeiter.

Die Timken Company ist ein 1899 gegründetes Metallverarbeitungsunternehmen mit Sitz in North Canton in den USA. Zu den Tätigkeitsfeldern gehört die Konstruktion, Fertigung und Vermarktung von Lagern, Getrieben, Motoren, Getriebekästen, Ketten sowie Serviceleistung zur Instandsetzung und Modernisierung von Antriebssystemen. Das Unternehmen beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter in 28 Ländern.

Oel-aus-Boehl gehört zur Audi A3 Quattro (A3Q) Community. Der Tätigkeitsbereich von Oel-aus-Boehl liegt in der Belieferung von Werkstätten, Firmen und Landwirten mit den Produkten von Addinol Lube Oil GmbH, dem Spezialist für Hochleistungsschmierstoffe. Zudem vertreibt Oel-aus-Boehl außer Motorölen Produkte aus dem gesamten Addinol-Sortiment. Weiterhin steht das Unternehmen in der Beratung zur Auswahl des richtigen Schmierstoffs zur Verfügung.

Toho Tenax Co. Limited ist ein Carbonfaser Hersteller, der der Teijin Gruppe zugehörig ist. Der Hauptsitz des Unternehmens, was 1934 gegründet wurde, befindet sich in Tokyo. Neben zwei weiteren Standorten in Japan, vertritt das Unternehmen Standorte in den USA und Deutschland, darunter Wuppertal als Hauptsitz von Toho Tenax Europe. Neben Carbonfaser und halbfertigen carbonfaserbasierten Materialien bietet das Unternehmen Lösungskonzepte an.

Die C.Cramer GmbH & Co. KG (CCC) ist eine Weberei für Industriegewebe. Das Unternehmen, welches 1947 gegründet wurde, unterhält einen Standort in Deutschland und einen weiteren Standort in den USA, mit weltweit insgesamt rund 315 Mitarbeitern. Das Familienunternehmen bietet zusammen mit Engineered Cramer Composites (ECC) und der Tochterfirma Cramer Fabrics Incorporated (CFI) eine Produktpalette bestehend aus mehr als 2000 Produkten aus unterschiedlichen Einsatzmaterialien an.

Die Axalta Coating Systems Germany GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Lacke für die Automobilerstlackierung, die Autoreparaturlackierung und Beschichtungen für industrielle Anwendungen. Das Unternehmen wurde 1866 in Wuppertal gegründet. Das Kundenspektrum reicht von den größten internationalen Serienherstellern (OEMs) bis zu kleinen Familienbetrieben.

Die H&R Spezialfedern GmbH & Co KG ist ein Hersteller von Fahrwerkstechnik. Das Unternehmen, das seinen Sitz in Lennestadt hat, engagiert sich im Motorsport, darunter sowohl in der Formel 1, als auch in Tourenwagen-, GT- und Monoposto-Rennserien. Das lieferbare Sortiment umfasst Teile für mehr als 1000 verschiedene Federtypen. H&R beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, welche das Portfolio bestehend aus Federn, Stoßdämpfer, Distanzscheiben, Stabilisatoren und andere Fahrwerkskomponenten konzipieren, entwickeln und produzieren.

Loctite ist ein 1956 gegründeter Hersteller von Kleb- und Dichtstoffen und nach seiner Übernahme eine Marke der Henkel AG & Co. KGaA. Henkel hat seinen Sitz in Düsseldorf und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeiter aus mehr als 120 Ländern. Der Tätigkeitsbereich von Henkel, das vor rund 140 gegründet wurde, konzentriert sich auf die Geschäftsfelder Wasch-/Reinigungsmittel, Schönheitspflege und Klebstoff-Technologien.

Die Stahlbus GmbH ist ein Anbieter und Hersteller von Bremsleitungen, Entlüftungssystemen, Ölablassventilen, Schnelltrennkupplungen , Kraftstoffschläuchen, Motorradhebern und Werkzeugen. Zudem ist Stahlbus in der Optimierung von Produktionen verschiedenster Branchen tätig. Die Firmenphilosophie des in Hattingen ansässigen Unternehmens besteht darin, bekannte Probleme in der Anwendung oder Nutzung von technischen Systemen dort zu lösen, wo sie ursächlich entstehen.    

Die Schroth Safety Products GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Takata-Konzerns und Entwickler sowie Hersteller von Rückhaltesystemen und Sicherheitslösungen für Anwendungen in Fahrzeugen und Flugzeugen. Schroth liefert in alle Rennbereiche, inklusive F1, IndyCar, WRC, NASCAR, Porsche, ALMS, Rallye Dakar und FIA GT. Schroth betreibt mit seinen Schwestergesellschaften Fertigungs- und Entwicklungszentren in Arnsberg, Deutschland und zwei weitere in den USA. Das Unternehmen, das vor 70 Jahren gegründet wurde, beschäftigt rund 120 Mitarbeiter.

Die igus GmbH ist ein Hersteller von Kunststoffgleitlagern und Energieführungsketten aus Vollkunststoff sowie flexiblen Spezialleitungen. Darunter befinden sich zwischen 1500 und 2500 neue Produkte und Produkterweiterungen pro Jahr. Das Unternehmen wurde 1964 in Köln gegründet und beschäftigt weltweit etwa 2950 Mitarbeiter. Igus hat Niederlassungen in 34 Ländern und Vertriebspartner in über 80 Ländern.

Die Alcoa Fastening Systems & Rings - Camloc GmbH ist ein Anbieter von Schnellverschlüssen, Spannverschlüssen und Keen Serts für Anwendungen in den Bereichen Elektronik, Industrie, Transport, Luftfahrt und Militärtechnik. Das Unternehmen, welches vor 70 Jahren gegründet wurde, hat seinen Standort in Kelkheim in Deutschland.


eingegliedert in

Facebook